Individuelles Behandlungsangebot

Als erstes sprechen die Mitarbeiter der Präventionsambulanz ausführlich mit dem Betroffenen und führen verschiedene Untersuchungen durch. Gemeinsam erstellt das Team ein Risikoprofil. Anschließend wird der Behandlungsplan festgelegt.

Ein Mitarbeiter der Präventionsambulanz wird fester Ansprechpartner des Patienten. Dieser Bezugsmitarbeiter koordiniert Termine und hält telefonischen Kontakt.

Die Therapie kann folgende Bausteine enthalten:

  • Einzel- und Gruppenangebote 
  • Fachärztliche, psychologische und sozialtherapeutische Behandlung
  • Hausbesuche oder Besuche vor Ort in Einrichtungen
  • Gemeinsame Planung der Tagesstruktur
  • Hilfe bei finanziellen Problemen
  • Beratung und Unterstützung im Alltag
  • Familiengespräche